Statement der Sozialen Initiativen

Die Sozialen Initiativen wollen vor allem das Studentenwohnheim erhalten.

Die Sozialen Initiativen sprechen sich für den Erhalt von zwei Studentenwohnheimen (“Wirsing-Komplex”) am Ernst-Reuter-Platz aus: Über 200 Studierende hatten hier über Jahrzehnte preiswerte Zimmer und unbestritten würde eine Auflösung dieses Wohnbereichs zu einer weiteren Verknappung von bezahlbarem Wohnraum in Regensburg führen. Das immer wieder vorgebrachte Argument, die Gebäude seien nicht mehr zu erhalten, ist bei Fachleuten umstritten und wird gerade endgültig abgeklärt. Außerdem ist vielen Regensburger-innen nicht bewusst, dass dieser Gebäudekomplex ein wichtiges soziales Gebilde darstellt: Neben bezahlbarem Wohnraum bot es in der Vergangenheit Platz für Geschäfte des täglichen Bedarfs, soziale Einrichtungen (wie das Café Insel und eine Beratungsstelle), einen Fahrradladen für Geflüchtete sowie für kulturelle Angebote der Theater-Akademie im Keplersaal. Sogar ein Raum für Gottesdienste ist in das Areal integriert und ganz aktuell tagen dort etliche Selbsthilfegruppen, von denen einige noch nach geeigneten Ausweichmöglichkeiten suchen.

Regensburger Soziale Initiativen e.V.
Reinhard Kellner, Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.